VR Interview

14.02.2018 – Crowdfunding der Kinderklinik Traunstein

OVB24: Seit Anfang 2016 bietet die Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen unter dem Titel „Viele schaffen mehr“ ein Crowdfunding-Portal zur Finanzierung ihrer Projekte an. Welche Projekte schon erfolgreich finanziert wurden und welches Projekt gerade läuft, erfahren wir heute von Franz Gsinn im Interview.

Franz Gsinn – Vorstandsreferent der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG

Franz Gsinn: Mit dem „Viele-schaffen-mehr-Portal“ wird der Genossenschaftsgedanke noch mehr gelebt. Das Portal bietet Einrichtungen und Vereinen die Möglichkeit, ihr Projekt vorzustellen und für die finanzielle Unterstützung zu werben. Das klingt zunächst einmal wie „Spenden sammeln“. Allerdings erreichen wir mit unserer Plattform viel mehr mögliche Unterstützer in einem weitaus größeren Gebiet. Außerdem bieten wir als VR Bank eine zusätzliche Unterstützung, indem wir jede eingehende Spende um 25 Prozent erhöhen. Das heißt, für ein Projekt mit einem Ziel von 10.000 Euro müssen nur 8.000 Euro auf dem Spendenkonto eingehen, den Rest geben wir dazu.

OVB24: Welche Projekte wurden denn bisher realisiert?

Franz Gsinn: Von einem Cateringmobil für die Jugendsiedlung Traunreut, über die Erweiterung der Bergrettungswache der Bergwacht Berchtesgaden bis hin zur Modernisierung der Schießstände der Schützengesellschaften Aufham und Ulrichshögl war bisher alles dabei. Insgesamt wurden zehn Projekte erfolgreich durchgeführt mit einem Gesamtbetrag von über 170.000 Euro. Geschafft haben das 635 Unterstützer, die individuelle Beträge für ein oder mehrere Projekte gespendet haben. Von den 170.000 Euro waren 29.000 Euro von der VR Bank.

OVB24: Das sind ja sehr hohe Summen. Konnten alle eingereichten Projekte finanziert werden?

Franz Gsinn: Ja, alle Projekte, die es in die Finanzierungsphase geschafft haben, konnten das gesetzte Ziel erreichen und manchmal kam sogar noch etwas mehr Geld rein. Es gibt auch immer mehr Anfragen, da Crowdfunding zu einem immer beliebteren Finanzierungsmittel für Vereine wird. Aktuell haben wir das bisher größte Projekt mit einem Ziel von 50.000 Euro.

OVB24: Das ist aber ein hohes Ziel. Um was geht es?

Franz Gsinn: Seit November 2017 läuft das Crowdfunding-Projekt „Ultraschallgerät für die Kinderklinik Traunstein”. Für den Einsatz in der Intensivmedizin wurden in den letzten Jahren neue Notfall-Ultraschallgeräte entwickelt, die nun auch für die kleinsten Patienten optimiert wurden und eine Vielzahl an Voraussetzungen erfüllen. Aus diesem Grund möchte das Team der Kinderintensivstation die medizinische Versorgung der Frühgeborenen verbessern.

OVB24: Was ist das Besondere an diesem Ultraschallgerät?

Franz Gsinn: Durch dieses spezielle Gerät kann eine Untersuchung auf kleinstem Raum innerhalb kürzester Zeit direkt am Patientenbett durchgeführt werden. Auch sorgen kleinste Spezialschallköpfe für sonographisch gesteuerte Gefäßpunktionen bei Früh- und Neugeborenen. Das ist vor allem in der Intensivmedizin bei Frühgeburten sehr wichtig, wo oft jede Sekunde zählt.

OVB24: Wurde das Ziel erreicht?

Franz Gsinn: Ja, Stand heute sind wir bei einem Betrag von 51.832 Euro angelangt. Es ist schön, dass dieses wertvolle Projekt zum Wohle unserer jüngsten Erdenbürger so viele Unterstützer fand. Wir bedanken uns bei allen, die zum Erreichen dieses ehrgeizigen Ziels beigetragen haben!

OVB24: Und wie kann ich Projekte unterstützen oder einreichen?

Franz Gsinn: Mehr Informationen zu Projekten finden Sie auf unserer Internetseite unter „Wir für Sie“. Dort finden Sie auch das Spendenkonto. Wenn Sie Mitglied eines Vereins oder einer Einrichtung sind und eine Idee realisieren wollen, können Sie dort auch Ihr eigenes Projekt einreichen. Oder sprechen Sie uns in einer unserer Filialen an.