VR Interview

27.09.2017 – Azubi-Projekt 2017

OVB24: Vor ein paar Monaten hatten wir schonmal eine Auszubildende der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost zu Gast, die uns über das Azubi-Projekt aller Auszubildenden zusammen mit dem Gewinnsparverein Bayern informierte. Nun ist Halbzeit beim Projekt – Zeit, das erste Resümee zu ziehen. Wie läuft es, und wie soll es weitergehen? Dazu erfahren wir heute mehr von Sandra Mayr. Sie ist Auszubildende und somit auch schon ein fester Teil des Projekts.

Sandra Mayr – Auszubildende im 1. Ausbildungsjahr in Ainring.

Sandra Mayr: Wir können voller Stolz sagen, dass wir mit unserem Projekt erfolgreich sind. Wir haben zur Halbzeit die Hälfte unseres Ziels erreicht und wir merken selbst, dass es immer besser läuft.

OVB24: Vielleicht noch kurz zur Auffrischung: Um was geht es denn bei eurem Projekt?

Sandra Mayr: Täglich sterben fast 300 Mitbürger in Deutschland an plötzlichem Herzversagen. Wenn einem Betroffenen innerhalb der ersten fünf Minuten geholfen wird, sind die Chancen sehr groß, dass er dieses ohne bleibende Schäden überlebt. Mit unserem Projekt möchten wir gemeinnützige Einrichtungen und Vereine aus unserer Region mit Defibrillatoren ausstatten. Denn das Gute hierbei ist: Jeder kann ohne medizinische Vorkenntnisse sofort Leben retten. Das wollen wir schaffen, indem wir bis Ende des Jahres 7.500 Gewinnsparlose verkaufen. Mit dem Reinerlös eines jeden Gewinnsparloses werden dann die Defibrillatoren angeschafft.

OVB24: Und wie funktioniert das VR Gewinnsparen?

Sandra Mayr: Der Lospreis beträgt pro Los nur 5 Euro. Davon werden monatlich 4 Euro gespart und im Dezember wieder gutgeschrieben. Der eigentliche Lotterieanteil beträgt also nur einen Euro, bei einer Gewinnchance von 1 zu 4.800.  Dabei winken jeden Monat Geldgewinne von 3 bis 10.000 Euro. Dazu kommen mögliche Sachgewinne, wie z. B. attraktive Autos, Kreuzfahrten und zahlreiche Apple Produkte. In den Sonderverlosungen winken in diesem Jahr 100 Weber-Grills, 100 Piaggio E-Bikes und 10 Porsche Boxter. Die Gewinnchance erhöht sich bei einem Bestand von 10 Losen, denn 10 ist beim Gewinnsparen eine magische Zahl. Bei 10 aufeinanderfolgenden Losnummern ist ein Gewinn garantiert, deshalb heißt es auch „10 gewinnt“.

OVB24: Das klingt ja spannend. Und wie wählt ihr die Vereine und Einrichtungen am Ende aus?

Sandra Mayr: Wir haben lange überlegt, und uns für ein Bewerbungsverfahren entschieden. Das läuft folgendermaßen: Ab 1. Oktober, also ab nächstem Sonntag kann man sich bewerben. Hierfür einfach auf unserer Website www.vrbank-obb-so.de/defi reinklicken und ein Foto oder Video hochladen, das den Vereinszweck widerspiegelt. Am 2. Dezember ist es dann soweit: die Votingphase beginnt! Da sind dann alle Bekannten, Verwandten, Freunde und Mitglieder gefragt, um für den jeweiligen Verein abzustimmen. Die 10 Vereine bzw. Einrichtungen mit den meisten Stimmen bekommen dann die Defibrillatoren.

OVB24: Ja cool. Und wo kann man dann abstimmen?

Sandra Mayr: Das wird über eine externe Seite laufen. Man findet diese ganz leicht über unsere Website, die ich bereits vorher genannt habe. Jeder hat eine Stimme und jede Stimme zählt. Es ist also wichtig, dass man möglichst viele Unterstützer mit ins Boot holt, damit am Ende ein Defibrillator überreicht werden kann.

OVB24: Das klingt nach einer tollen Sache!

Sandra Mayr: Das ist es auch. Wir sind jedem sehr dankbar, der uns bei unserer Herzensangelegenheit unterstützt und es uns möglich macht, dass wir uns in unserer Region für unsere Mitmenschen einzusetzen. Wir wollen helfen, Leben zu retten!