400 Euro für den Tag der Heimat 2019

Leitwort: Menschenrechte und Verständigung – für Frieden in Europa

Spannend und immer wieder voller neuer Zukunftsimpulse: So ist die Arbeit im und für den Bund der Vertriebenen (BdV) – auch noch mehr als sieben Jahrzehnte nach den Ereignissen, die den Verband überhaupt erst notwendig gemacht haben. Seit Bestehen des BdV engagieren sich Menschen dort für die Anliegen der Vertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler.

Der Tag der Heimat ist ein Gedenktag, der in Deutschland jährlich begangen wird. Meistens findet am ersten Sonntag im September eine zentrale Auftaktveranstaltung des BdV zum „Tag der Heimat“ in Berlin statt. In den folgenden Wochen gibt es zahlreiche dezentrale Veranstaltungen der Regionalverbände.

Die Bürgerstiftung Berchtesgadener Land hat den Bund der Vertriebenen in unserer Region deshalb für ihren diesjährigen „Tag der Heimat” mit einer Spende über 400 Euro unterstützt.

Scheckübergabe mit Vorstandsmitglied Wolfgang Böhm (rechts) und Bernhard Lerner (Obmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft).