AnlegerColleg 2019 mit John C. Kornblum

Ehemaliger US-Botschafter spricht über deutsch-amerikanische Beziehungen in Wirtschaft und Handel

Im Herbst, wenn die Tage kürzer und die Abende länger werden, lädt die VR Bank traditionell ausgewählte Mitglieder, Kunden und Geschäftspartner zu einem AnlegerColleg mit hochkarätigen Referenten in das Alte Königliche Kurhaus nach Bad Reichenhall ein. In diesem Jahr konnte Vorstandsvorsitzender Direktor Josef Frauenlob mit Jörg Kotzenbauer den Vorsitzenden der Geschäftsführung der ZBI Gruppe sowie John C. Kornblum, einen ehemaligen US-Botschafter in Deutschland begrüßen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Salonquartett Reich an Hall.

Jörg Kotzenbauer beleuchtete in seinem Vortrag den Wohnimmobilienmarkt in Deutschland. Als Fazit hielt er fest, dass Wohnimmobilien noch immer deutlich attraktiver sind, als Alternativanlagen. „Bei gleichbleibenden Zinsen werden die Preise für Immobilien hoch bleiben“, so Jörg Kotzenbauer. Damit trotzdem in den stabilen Markt der Immobilien investiert werden kann, empfiehlt der Experte Immobilienfonds, bei denen schon Sparpläne ab 25 Euro möglich sind. Produkte, die im Übrigen auch im VR Vermögensschutzpaket der VR Bank enthalten sind.

„Die Europäer leben vergangenheitsbezogen“

Das war eine der Kernaussagen von John C. Kornblum, dem ehemaligen US-Botschafter in Deutschland. „Der Hauptunterschied zwischen den Amerikanern und den Europäern ist ihre Betrachtungsweise“, so John C. Kornblum. „Während die Europäer noch in ihrer Vergangenheit gefangen sind, denken die Amerikaner an die Zukunft.“ John Kornblum rät den Europäern, die Zukunft stärker ins Blickfeld zu rücken. Insbesondere beim technischen Fortschritt spiele Europa keine Rolle. So habe es Deutschland bis jetzt nicht fertiggebracht, die moderne Telefonie – Internet – flächendeckend zu verlegen. „Vielleicht ist Europa ein Opfer seiner Geschichte“, so der wortgewandte Diplomat.

Seiner Meinung nach sollten sich die Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks eine zentrale Frage beantworten können, um gut für die Zukunft gerüstet zu sein: Wie organisieren wir uns, dass es uns auch noch in zehn Jahren gutgeht? John C. Kornblums klarer Tipp an diesem Abend: Obwohl es manche Diskrepanzen gibt, müssen wir alle zusammenhalten.

Auf eine Frage aus dem Publikum, wie hoch er die Möglichkeit einschätzt, dass Donald Trump erneut zum amerikanischen Präsidenten gewählt wird, antwortete Kornblum differenziert. Trump befinde sich in großer Gefahr, weil die Mehrheit der Menschen gegen ihn sei. Er habe die Wahl nur aufgrund des amerikanischen Wahlsystems gewonnen. Deshalb ist eine Prognose hinsichtlich der Wiederwahl nicht seriös möglich.
Im Hinblick auf ein angestrebtes Amtsenthebungsverfahren ist sich Kornblum sicher, dass Trump in seinen Mitteln rücksichtslos sein werde, wenn es darum gehe, sich zu wehren.  

Verleihung VR Energieeffizienzpreis 2019

Zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr von der VR Bank, der mit 2.500 Euro dotierte VR Energieeffizienzpreis für besonders vorbildlichen und wertvollen Umgang mit Energie, verliehen. Ausgezeichnet wurde die Firma ASE Wohnkultur aus Tittmoning. GVB-Vorstand Dr. Alexander Büchel überreichte dem Inhaber Gerald Asenkerschbaumer und seiner Frau Heidi die Urkunde und einen symbolischen Scheck über 2.500 Euro.

Mit einem gemeinsamen Abendessen und interessanten Tischgesprächen klang das AnlegerColleg 2019 aus.

Die Vorstände der VR Bank Josef Frauenlob (2. v. l.), Jürgen Hubel (rechts) und Albert Pastötter (links) bedankten sich herzlich bei den Rednern Jörg Kotzenbauer (Mitte) und John C. Kornblum (2. v. r.).