Geschenkidee Fondssparplan

Sparer sind auf der Suche nach Rendite. Die klassischen Anlageformen helfen nicht weiter. Eine Alternative können Fondssparpläne sein. Warum sie nicht nur, aber auch als Weihnachtsgeschenk interessant sind.

An Weihnachten beschenken viele Menschen ihre Familie und Freunde. Rund 475 Euro will jeder Deutsche 2019 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom 11. November 2019 dafür ausgeben. Da kommt ein finanzielles Extra vom Arbeitgeber gerade recht: 86,9 Prozent der Tarifbeschäftigten bekommen Weihnachtsgeld. 2.632 Euro sind es durchschnittlich, die Arbeitnehmer zusätzlich auf die hohe Kante legen oder ausgeben können, so Zahlen des Statistischen Bundesamtes vom 7. November 2019. Den Handel freut es, die Kassen klingeln.

Zugleich nutzen manche Menschen die Zeit um Weihnachten oder zwischen den Jahren gern, um ihre Geldanlagen zu überprüfen. 76 Prozent der Befragten beim Anlegerbarometer von Union Investment im vierten Quartal 2019 geben an, dies regelmäßig einmal im Jahr zu tun. „Das ist sinnvoll investierte Zeit, die sich in barer Münze auszahlen kann”, verdeutlicht Markus Fundeis, Vermögensberater bei der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG, das Befragungsergebnis des Fondspartners.

Weihnachtsgeschenk mit Renditepotenzial

Denn gerade renditestarkes Sparen sei heute wichtiger denn je. So legen gemäß Anlegerbarometer zum Beispiel rund 40 Prozent der Befragten, die regelmäßig für etwas Bestimmtes sparen, Geld für ihre Kinder oder Enkel zurück. Oft ist das mit dem Ziel, Kindern ein Studium zu finanzieren, oder für deren Vermögensbildung generell, schildert Markus Fundeis seine Beobachtungen.

Dazu seien Fondssparpläne  vor allem in Aktienfonds  attraktiv. „Sie können langfristig auskömmliche Erträge bieten, gerade im Vergleich zu den klassischen Sparformen”, sagt der Vermögensberater weiter, weist aber zugleich auch auf die Risiken solcher Geldanlagen, wie etwa das Risiko marktbedingter Kursschwankungen oder das Ertragsrisiko, hin. Er ergänzt: „Mit Aktien-, aber auch Misch- oder Multi-Asset-Fonds, die mehrere Anlageklassen vereinen, lassen sich Depots zusammenstellen, die ganz auf die Bedürfnisse und Wünsche eines Sparers zugeschnitten sind.”

Bargeld und Gutscheine unter dem Christbaum – das gibt es heute sehr oft. „Eine Geldanlage in Form eines Fondssparplans kann als Weihnachtsgeschenk interessant sein”, regt Markus Fundeis an. Oder Sie beschenken sich selbst und investieren Ihr Weihnachtsgeld in ein solches Produkt. Er betont noch einmal, dass Sparen in Fonds eine gute Lösung sei, um ganz flexibel, renditeorientiert und strukturiert ein Vermögen aufzubauen – und das etwa schon ab 25 Euro im Monat.

Doch sei dabei nicht auszuschließen, am Ende der Ansparphase weniger Vermögen zur Verfügung zu haben als insgesamt eingezahlt wurde, beziehungsweise dass die Sparziele nicht erreicht werden können. Doch ob nun als Weihnachtsgeschenk oder für sich selbst  in jedem Fall sei eine vorherige Beratung zu empfehlen. „Wir informieren Sie gern zu allen Chancen und Risiken von Fondssparplänen”, schließt Markus Fundeis ab. Und welche alternativen Geschenkideen zum Fest sonst noch geeignet sind, können Interessierte auch im Anlegerblog von Union Investment nachlesen: