Ainringer Puzzlerinnen holen den 5. Platz

500 Euro an den GTEV D'Mühltaler Thundorf-Straß

Das erste Mal dabei und schon hat es für einen der ersten elf Plätze gereicht: Die Ainringer Puzzlerinnen holten sich bei ihrem ersten Bayernwelle PuzzleDay den 5. Platz. Nur ein paar Minuten fehlten ihnen auf das Stockerl.

500 Euro konnte das PuzzleTeam nun vergeben. Da die Kinder der Puzzlerinnen teil der Jugendgruppe des GTEV D'Mühltaler Thundorf-Straß sind, war sofort klar, wohin die Spende geht. Der 2. Vorstand Albert Eder freute sich sehr über die Spende, die der Verein natürlich für die Jugendarbeit verwenden wird. Das Geld stellt zur einen Hälfte die VR Bank, zur anderen Hälfte das Ingenieurbüro BPR Schäpertöns zur Verfügung.

Bei einem kleinen gemütlichen Beisammensein im Rathaus gratulierte Bürgermeister Hans Eschelberger herzlich und die Puzzlerinnen ließen den PuzzleDay nochmal Revue passieren. Sie hatten sehr viel Spaß und haben sich auch schon für das nächste Jahr angemeldet. Dann soll es für einen der ersten drei Plätze reichen. Wir drücken die Daumen.

Filialleiterin der VR Bank Ainring Katharina Fagerer, Bürgermeister Hans Eschelberger, 2. Vorstand des GTEV D'Mühltaler Albert Eder, Hannes Frauenschuh vom Büro Schäpertöns und ein paar Kinder der Trachtenjugend freuten sich mit den fünf Puzzlerinnen der Gemeinde Ainring.