Fünf neue Instrumente für das Ettendorfer Kircherl

Erfolgreiche Crowdfunding-Aktion verhilft zu großer Anschaffung

Robert Schlegl hatte sich ein Ziel gesetzt. Der aktuelle Kulturpreisträger der Stadt Bad Reichenhall hat vor einigen Monaten ein Crowdfunding-Projekt auf der „Viele-schaffen-mehr”-Plattform der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG gestartet. Nach einer zweiwöchigen Fan- und einer dreimonatigen Finanzierungsphase kann er voller Stolz zurückschauen: Er hat sein Ziel erreicht.

Für das Ettendorfer Kircherl am Stadtrand von Traunstein können nun dank des Einsatzes des Posaunisten fünf Instrumente angeschafft werden. Das Besondere daran: Es sind nicht irgendwelche Instrumente. Denn die Orgel der Kirche wurde 1669 erbaut. Nach einer Restaurierung im Jahr 2015 wurde sie in den originalen Zustand versetzt – und mit ihr auch die Stimmtonhöhe. Das bedeutet, dass die zu beschaffenden Instrumente nicht irgendwelche Instrumente sein können. Für ein perfektes Zusammenspiel müssen die Instrumente speziell auf die Orgel angefertigt werden.

Für diese speziellen Instrumente sammelte Robert Schlegl Spenden. Die katholische Kirchenstiftung St. Oswald stand als Organisation hinter dem Projekt mit dem Ziel ein Zink und drei Barockposaunen speziell für die Orgel im Ettendorfer Kircherl anfertigen zu lassen. Als Zielsumme wurden 16.454 Euro angesetzt – die genaue Angebotssumme der vier Instrumente.

Nach und nach kamen Spenden zusammen. Durch die Aufstockung der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG einer jeden Spende um 25 Prozent bis zur Zielerreichung ging es noch ein bisschen schneller. Am Ende kamen sogar mehr Spenden zusammen, sodass ein symbolischer Scheck mit einer stattlichen Summe von 19.570 Euro überreicht werden konnte. Davon waren 3.290 Euro die Spende der VR Bank durch die Spendenaufstockung.

Alle Beteiligten freuten sich sehr über den Projekterfolg. Durch die zusätzlichen Spenden konnte nun sogar noch ein weiterer Zink angeschafft werden. Sobald alle Instrumente fertiggestellt wurden, müssen sie dann nur noch eingesetzt werden. Ein erstes Konzert ist für den 10. Juli angedacht.

Bei der symbolischen Scheckübergabe vor dem Ettendorfer Kircherl in Traunstein, wo die Instrumente nun eingesetzt werden (v. l.): Kirchenmusiker Manfred Müller, Projektstarter Robert Schlegl, Elke Küblböck (stv. Kirchenverwaltungsvorstand) und Bereichsleiter Josef Babl (VR Bank).