Orgelprojekt erfolgreich abgeschlossen

Crowdfunding-Motto „Viele schaffen mehr” hat sich wieder einmal bewahrheitet

Nach einer fast vierjährigen Planungs- und Durchführungsarbeit war es am 25. April 2021 endlich soweit: Die neue Orgel im Pfarrzentrum St. Severin in Mitterfelden konnte in einem feierlichen Gottesdienst geweiht und damit ihrer liturgischen Bestimmung übergeben werden.

Es war ein erfolgreiches Projekt, das das Projektteam um Carsten Schwantes gemeinsam durchgeführt hat. Ziel war es, die in die Jahre gekommene elektrische Orgel im Pfarrzentrum gegen eine „richtige” auszutauschen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn Orgeln kosten sehr sehr viel Geld. Schnell wurde klar, dass es eine gebrauchte Orgel werden soll. Nach langer Suche wurde das Projektteam dann fündig. Von einer Familie sollte nun eine „Oberlinger Jubiläumsorgel” gekauft werden.

Nach der ersten Besichtigung war bereits klar, dass dieses Musikinstrument ein absoluter Glücksgriff ist. Die Orgel war bestens erhalten und in Schuss. Nun musste noch die Finanzierung geklärt werden – da kam die Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG ins Spiel. Carsten Schwantes startete auf der „Viele-schaffen-mehr”-Plattform ein Crowdfunding-Projekt, um Spenden für die Finanzierung zu generieren.

Nach drei Monaten Finanzierungsphase kann er stolz auf das Projekt blicken. Durch 44 Unterstützungen kamen 28.284 Euro zusammen. Durch die Aufstockung jeder Spende um 25 Prozent bis das Finanzierungsziel erreicht ist, kamen noch 5.000 Euro von der VR Bank obendrauf. So konnte Filialleiterin Katharina Fagerer bei der symbolischen Scheckübergabe einen Spendenscheck über ganze 33.284 Euro an Projektinitiator Carsten Schwantes übergeben.

Das Projektteam hat sich zum Dank für alle Spenderinnen und Spender etwas Besonderes überlegt. Und so erhielt auch die Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG eine wunderschön gestaltete Spendenurkunde, die mit Sicherheit einen Ehrenplatz in der Filiale Mitterfelden bekommt.

Vor der neuen Orgeln (v. l.): Filialleiterin Katharina Fagerer nahm die wunscherschöne Spendenurkunde entgegen und übergab den symbolischen Spendenscheck an Projektinitiator Carsten Schwantes.