Hochwasserboxen für die Freiwillige Feuerwehr Surberg

VR Bank spendet 1.000 Euro für eine bessere Ausstattung bei Extremwetterlagen

Die Zunahme der Extremwetterlagen spiegelt sich auch im Einsatzaufkommen der Freiwilligen Feuerwehr Surberg wider. Bei entsprechenden Wetterereignissen ist es für die Feuerwehrkräfte eine große Herausforderung, dass sie oft gleichzeitig zu verschiedenen Einsatzorten gerufen werden.

Um hier bei entsprechenden Anforderungen möglichst vielen Bürgern gleichzeitig helfen zu können, hat die Feuerwehr Surberg 2 Hochwasserboxen angeschafft. Diese bestehen aus einer Gitter-Tragebox, einer leistungsfähigen Tauchpumpe und entsprechendem Schlauchmaterial und können bei Notwendigkeit auch zur raschen Selbsthilfe zur Verfügung gestellt werden.

Die Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost unterstützte die Anschaffung dieser Boxen mit 1.000 Euro. Bereichsleiter Josef Babl und Kundenberater Klaus Gerbeth ließen sich die beiden Hochwasserboxen bei der symbolischen Scheckübergabe durch die Feuerwehrler zeigen.

Vor dem festlichen Feuerwehrfahrzeug (v. l.): Klaus Gerbeth (Kundenberater), Bernhard Wimmer (2. Kommandant), Stefan Burghartswieser (1. Kommandant) und Josef Babl (Bereichsleiter). Im Vordergrund stehen die neuen Hochwasserboxen.