Freiwillige Feuerwehr Piding erhält für Neubau 1.000 Euro

Bei der Pidinger Feuerwehr steht ein Großprojekt an

Das Einsatzjahr 2020 war zwar ein sehr spezielles Jahr, dennoch konnte die Freiwillige Feuerwehr Piding bei 111 verschiedenen Einsätzen Menschenleben schützen, Sachwerte erhalten, retten oder vor weiterem Schaden bewahren. Nun steht die Feuerwehr vor einem großen Projekt: der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.

Bei den Kosten wird die Freiwillige Feuerwehr Piding vom Feuerwehrverein finanziell unterstützt, und einen großen Teil bilden auch die Spenden von Firmen und der Bevölkerung in Piding. Als ortsansässige Bank war es für die Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG klar, die Pidinger Feuerwehr mit einer Spende über 1.000 Euro zu unterstützen. Den symbolischen Scheck übergab Peter Neuerer an zwei dankbare Feuerwehrmänner.

Bei der symbolischen Scheckübergabe (v. l.): Bernhard Heimendahl (1. Kommandant), Filialleiter Peter Neuerer und Josef Koch (1. Vorstand).