Herzlich willkommen:

Vorstand begrüßt neue Auszubildende

Schule ade: Bei der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost steigen am heutigen Tag wieder zehn junge Menschen ins Berufsleben ein. Für Sie beginnt die zweieinhalbjährige Ausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann.

Bankdirektor Franz Brecht begrüßte die Nachwuchskräfte an ihrem ersten Arbeitstag am Firmensitz in Bad Reichenhall. Die ersten Tage stehen ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens. Begleitet durch ihren Ausbilder Martin Spörlein, erhalten die Nachwuchskräfte einen Einblick in den Ablauf und die Rahmenbedingungen ihrer Ausbildung.

Stv. Vorstandsvorsitzender Dir. Franz Brecht (li.) und Ausbilder Martin Spörlein (re.) mit den neuen Auszubildenden.

Aktuell bildet die regionale Genossenschaftsbank zusammen mit Ihren Tochterunternehmen 40 junge Menschen in den Berufsbildern Bankkaufmann/-frau, Immobilienkaufmann und Kaufmann im Groß- und Außenhandel aus.

Um dem eigenen hohen Qualitätsanspruch in der Beruflichen Bildung Rechnung zu tragen, haben sich bereits mehrere Mitarbeiter/innen des Unternehmens erfolgreich einem Zertifizierungsverfahren der Bayerischen Industrie- und Handelskammern unterzogen. Das Engagement wurde mit dem Siegel "Ausbilder in Bestform" belohnt. Für die hohe Ausbildungsqualität im Haus spricht zudem die Tatsache, dass die Ausbildungsabsolventen seit vielen Jahren in Folge zu den Besten in Bayern gehören.

"Als Bank vor Ort bieten wir eine anspruchsvolle Berufsqualifikation mit ausgezeichneten Perspektiven auch nach dem Lehrabschluss. Unser Ziel ist, auch in Zukunft unsere Fach- und Führungspositionen aus den eigenen Reihen besetzen zu können" so Vorstandsvorsitzender Dir. Josef Frauenlob.

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Bayern beschäftigten zum Ende des vergangenen Jahres rund 34.000 Mitarbeiter, darunter nahezu 2.400 Auszubildende.