Bayernwelle PuzzleDay 2017

35 Teams in friedlichem Wettkampf

Beim 6. Bayernwelle PuzzleDay sind in diesem Jahr 35 Teams aus den Städten und Gemeinden der Region gegeneinander angetreten. Aufgabe war es, ein Puzzle in möglichst kurzer Zeit zusammenzubauen. Das Motiv in diesem Jahr war eine Collage aus den fünf Siegerteams der vergangenen PuzzleDays.

Den Sieg und damit 3.000 Euro für einen sozialen Zweck holte sich in diesem Jahr das Team aus Wonneberg. Der zweite Platz mit 2.000 Euro ging an das Trostberger Team und die 1.000 Euro des Drittplatzierten holte sich das Team aus Waging am See. Je 500 Euro "erpuzzleten" sich die Teams aus Ruhpolding, Traunreut, Pittenhart, Taching, Grabenstätt, Bad Endorf und der Gemeinde Chiemsee.

Die Preisgelder der Plätze 1 - 9 wurden auch in diesem Jahr wieder von der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost, der Raiffeisenbank Trostberg-Traunreut und dem Ingenieurbüro BRP Schäpertöns zur Verfügung gestellt. Platz 10 hat die Bayernwelle Südost zugesteuert.

Das Siegerteam aus Wonneberg mit den Vertretern der Sponsoren und Moderator Dietmar Nagelmüller.