Neujahrsempfang 2018 - offizielle Scheckübergabe

3.676 Euro für die gute Sache

Beim traditionellen Neujahrsempfang im Alten Königlichen Kurhaus, zu dem die Stadt Bad Reichenhall und die Gebirgsjägerbrigade 23 jährlich einladen, spenden die geladenen Gäste regelmäßig für eine gute Sache.

In diesem Jahr ging die Spende in Höhe von 3.675,97 Euro an die Bürgerstiftung Berchtesgadener Land und kommt damit gemeinnützigen Einrichtungen und unverschuldet in finanzielle Not geratenen Menschen im Landkreis zugute.

Zur offiziellen Scheckübergabe durch Oberbürgermeister Dr. Herbert Lacker und Brigadekommandeur Oberst Jared Sembritzki war Stiftungsvorstand Josef Frauenlob mit Katharina Tschakert, einer der beiden charmanten Spendensammlerinnen, ins Rathaus gekommen. Maria Böttrich konnte den Termin leider nicht wahrnehmen.

Josef Frauenlob versicherte, dass der Betrag bei den richtigen Empfängern ankommen werde und bedankte sich herzlich im Namen derer, die in den Genuss der Spende kommen, für die hohe Spendenbereitschaft. Auch Oberbürgermeister Dr. Lackner und Brigadekommandeur Sembritzki freuten sich über den großen Erfolg des Neujahrsempfangs 2018 für die gute Sache und schlossen sich dem Dank an.

Bei der symbolischen Scheckübergabe im Rathaus (v.l.): Stiftungsvorstand Josef Frauenlob, Katharina Tschakert, Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner und Brigadekommandeur Oberst Jares Sembritzki.

"Ich bin jedem der zahlreichen Spender dankbar, der die Bürgerstiftung Berchtesgadener Land mit einer Spende in ihrer Arbeit unterstützt hat. Und ich bin stolz darauf, dass wir immer wieder auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost zählen können, die sich auch in ihrer Freizeit für unsere Bürgerstiftung Berchtesgadener Land engagieren", so Stiftungsvorstand und Bankvorstand Josef Frauenlob.

v.l.n.r.: Stiftungsgeschäftsführer Rolf Hasslach, Maria Böttrich, Katharina Tschakert und Stiftungsvorstand Josef Frauenlob.