Unterstützung für Ramsauer Bergwacht

Siegerteam „erklettert” 1.000 Euro

Fast 300 Kletterer in insgesamt 14 Mannschaften nahmen am diesjährigen 24-Stunden-Spendenklettern im Bergsteigerhaus Ganz teil. Die Gebirgsjägerbrigarde 23 aus Bad Reichenhall und die DAV Sektion Berchtesgaden veranstalteten dieses Event mittlerweile zum sechsten Mal. Ziel ist es, so viele Routen wie möglich in 24 Stunden zu klettern, um möglichst viele Spenden zu generieren. Die teilnehmenden Mannschaften kletterten mit sehr großem Engagement über 12.300 Routen rund um die Uhr.

Auch die VR Bank war Sponsor eines Teams. Das Team um Susanne Lenz gewann mit über 1.000 Routen. Das bedeutet, dass insgesamt ein Betrag über 1.000 Euro übergeben werden konnte. Das Team entschied sich dazu, den Betrag an die Bergwacht Ramsau zu spenden, um deren Arbeit zu unterstützen. Bei der symbolischen Scheckübergabe freute sich Susanne Lenz sichtlich über den „erkletterten” Betrag.

Auf dem Foto (v. l.): Simon Zuhra (Bereichsdirektor) und Susanne Lenz (Bergsteigerhaus Ganz)