VR Bank-Mitarbeiter musizierten für den "guten Zweck"

Großes Benefiz-Konzert zugunsten der Bürgerstiftung

Unter dem Motto "Musikanten spuits auf" hat die Bürgerstiftung Berchtesgadener Land im großen Saal des Berchtesgadener Kongresshauses ein großes Benefiz-Konzert veranstaltet. Es spielten die Stiftungsmusi, "ObbSo-Brass" und "GenoHolz" - Formationen, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost musizieren und ihr Talent beweisen. Ergänzt wurden die Auftritte durch die Chiemgauer Zithermusi, die Angerer Dirndln, die Münchner Schrammeln und die Stoabergler Flötenmusi. Auch in diesen Gruppen sind Mitarbeiter der VR Bank präsent. Die Musikschule Berchtesgadener Land und die Trachtenjugend des GTEV D'Schellenberger rundeten das umfangreiche Programm ab.

Der Eintritt zu der mehr als zweistündigen Veranstaltung war frei, jedoch baten die Musikanten um eine Spende für die Bürgerstiftung Berchtesgadener Land. Bank- und Stiftungsvorstand Josef Frauenlob hatte in seiner Begrüßung einen kleinen Rückblick auf die im Jahr 2004 von der damaligen Volksbank Raiffeisenbank Berchtesgadener Land gegründeten Stiftung gegeben. Demnach konnte die Bürgerstiftung seither 392 mal mit einem Volumen von mehr als 705.000 Euro gemeinnützige Vereine und Einrichtungen fördern und unverschuldet in Not geratenen Menschen helfen. Durch großzügige Sponsoren und fleißige Spender brachte die Veranstaltung einen Erlös von 6.600 Euro, der komplett der Stiftungskasse zugute kamen, da die Kosten des Konzerts von der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost getragen wurden.

Bei den rund 400 Gästen haben die Musikanten der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eine hervorragende Visitenkarte hinterlassen und auch Vorstands-Vorsitzender Dir. Josef Frauenlob zeigte sich sichtlich stolz auf seine engagierten Mitarbeiter.