Alle PuzzleDay Gewinner auf einen Blick

9.500 Euro aus der Region für die Region

Knapp drei Monate ist der 7. Bayernwelle PuzzleDay schon wieder her. Doch er bleibt unvergessen. 36 Teams puzzelten für ihre Gemeinden um die Wette. Denn es ging um eine Menge Geld: insgesamt 9.500 Euro für die ersten zehn Plätze. Die Preise werden dann für den guten Zweck in der jeweiligen Heimatgemeinde/-stadt verwendet. Sponsoren der Preisgelder sind die VR Bank, die Bayernwelle und das Ingenieurbüro BPR Dr. Schäpertöns.

Es folgt ein Überblick über die Übergaben, die anlässlich des PuzzleDays in den Gewinner-Gemeinden stattgefunden haben. Sie wollen im nächsten Jahr für Ihre Gemeinde puzzeln? Die Anmeldung für den PuzzleDay 2019 ist bereits jetzt möglich.

Platz 1: Gemeinde Wonneberg

Das Team hat dieses Jahr den Titel verteidigt. Mit einer Zeit von 48 Minuten und 38 Sekunden beendeten sie das diesjährige Puzzle am schnellsten und holten sich den Sieg. Das Preisgeld von 3.000 Euro, das jeweils zur Hälfte von der VR Bank sowie von BPR Dr. Schäpertöns zur Verfügung gestellt wurde, teilten sie wie folgt auf:

  • 1.000 Euro für den Gartenbauverein und die „Laubfrösche”
  • 1.000 Euro für die Freiwillige Feuerwehr Wonneberg
  • 500 Euro für die Mittagsbetreuung und die Schule
  • 250 Euro für die Wonneberger Eltern-Kind-Gruppe
  • 250 Euro für den Kinderchor

Platz 2: Stadt Traunreut

Das Team der Stadt Traunreut hat sich beim 7. Bayernwelle PuzzleDay ins Zeug gelegt. Sie haben sich sogar vorher ein paar Mal zum Üben getroffen. Letztendlich reichte es mit einer Zeit von 50 Minuten zu einem souveränen 2. Platz. Das Preisgeld von 2.000 Euro kommt dem Trachtenverein D'Traunviertler Traunwalchen zu Gute. Hier fließt der Gewinn vor allem in die Jugendarbeit. Die Übergabe fand deshalb auch während einer Plattlerprobe der Jugend statt. Filialleiter Manuel Huber übergab den symbolischen Scheck.

 

Platz 4: Gemeinde Siegsdorf

Mit zweieinhalb Minuten Rückstand verfehlte das Team der Gemeinde Siegsdorf knapp den 3. Platz hinter der Gemeinde Ruhpolding. Doch auch mit dem 4. Platz gab es noch einen Geldgewinn von 500 Euro. Das Team entschied sich, den Gewinn aufzuteilen und an zwei Einrichtungen in Siegsdorf zu spenden. 250 Euro gingen an die Kinder- und Familienhilfe, die anderen 250 Euro an die Evangelische Kirchengemeinde.

 

Platz 5: Stadt Trostberg

Das Trostberger Puzzle-Team besteht seit Jahren aus den Musikern der Stadtkapelle Trostberg. Den 5. Platz sicherten sie sich mit einer Zeit von 55 Minuten und 29 Sekunden. Die 500 Euro kommen komplett der Stadtkapelle zugute. Zum einen, um neue Noten zu kaufen und zum anderen wurde damit ein Ausflug für die Jugend organisiert. Es ging in einen Kletterpark und danach wurde noch gegrillt.

Platz 6: Stadt Traunstein

Den 6. Platz und somit 500 Euro konnte das Team der Stadt Traunstein erpuzzeln. Auch sie schafften es unter einer Stunde, nämlich in einer Zeit von 57 Minuten und 19 Sekunden. Das Geld geht an den Verein „Vergissmeinnicht Chiemgau”. Dieser kümmert sich um bedürftige Menschen in der Region. Auch in unserer Heimat fehlt oftmals das Geld für ein teures Medikament, warme Kleidung oder Soforthilfe bei Schicksalsschlägen.

Platz 10: Gemeinde Taching am See

Platz 10, und somit den letzten Platz mit einem Geldgewinn erpuzzelte das Team der Gemeinde Taching am See. Auch sie beendeten das Puzzle in unter einer Stunde, nämlich in 58 Minuten und 22 Sekunden. Die Freude war groß, dass es noch für einen Preis gereicht hat. Das Geld geht über den Sozialfonds der Gemeinde Taching am See an hilfsbedürftige Familien der Gemeinde und unterstützt so die Einheimischen, die Hilfe benötigen.

Anerkennungspreis: Markt Marktschellenberg

Seit Beginn des Bayernwelle PuzzleDays vor sieben Jahren ist das Team aus Schellenberg in gleicher Besetzung mit dabei. Leider hat es noch nie für einen Geldpreis gereicht. So viel Engagement und Hartnäckigkeit muss aber auch mal belohnt werden. Deshalb hat die VR Bank für Marktschellenberg einen Anerkennungspreis über 250 Euro ausgelobt. Mit dem Geld wird die Jungendarbeit in der Gemeinde unterstützt. Sowohl die Trachten- als auch die Feuerwehrjugend haben einen Teil erhalten.

Für die Plätze 3, 7, 8 und 9 fanden keine offiziellen Scheckübergaben statt. Den dritten Platz machte das Team der Gemeinde Ruhpolding mit einer Zeit von 52 Minuten und 9 Sekunden. Das Preisgeld wurde von der Bayernwelle und von BPR Dr. Schäpertöns zur Verfügung gestellt. Die Plätze 7, 8 und 9 und somit 500 Euro für ihre Heimatgemeinden ergatterten die Gemeinden Pittenhart, Eggstätt und Chiemsee. Sponsor dieser Gewinne war das Ingenieurbüro BPR Dr. Schäpertöns.

Puzzle-Teams können sich bereits für den Bayernwelle PuzzleDay 2019 anmelden. Dieser findet am 7. April 2019 im k1 in Traunreut statt. Maximal können 40 Gruppen teilnehmen – schnell sein lohnt sich!