Mitglieder- und Kundenversammlungen

Veranstaltung in Waging am 18. Oktober 2018

Ein fester Bestandteil eines jeden Geschäftsjahres der Volksbank Raiffeisenbank sind die Mitglieder-Ortsversammlungen, zu der traditionell alle Mitglieder und Kunden herzlich eingeladen werden. Auf insgesamt elf Versammlungen berichten Vorstand und Bereichsleiter über die Entwicklung im vergangenen Geschäftsjahr sowie über aktuelle wirtschaftliche Themen.

Vorstand Jürgen Hubel begrüßte die zahlreichen Ehrengäste, Mitglieder und Kunden, bevor er auf das abgelaufene Geschäftsjahr zu sprechen kam. „Wenn wir 2017 Revue passieren lassen, sind es nicht die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, sondern wieder einmal die Themen der Zinspolitik und der Bankenaufsicht, die uns beschäftigt haben,“ so der Bankvorstand. Aber im Gegensatz zu so manchem Bürokraten in Berlin oder Brüssel ist sich Direktor Hubel einem bewusst: „Die wichtigste Kenngröße im Bankgeschäft ist die Zufriedenheit der Mitglieder und Kunden.“ Dass die Kunden die persönliche Betreuung nach wie vor wertschätzen, zeige sich an den wiederum sehr guten Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres.

Entwicklung der VR Bank

Die Bilanzsumme ist im Geschäftsjahr 2017 um 2,8 Prozent auf 1.665 Millionen Euro angestiegen. Das hohe Vertrauen der Kunden in die kompetente Beratung der Bankmitarbeiter ließ die bilanziellen Kundengelder um fast 34 Millionen Euro auf 1.346 Millionen Euro anwachsen. Damit wurde das Wachstumsziel deutlich übertroffen.

Das Kreditgeschäft mit Privat- und Firmenkunden lieferte auch im abgelaufenen Geschäftsjahr solide Werte. Mit einem Plus von 3,25 Prozent oder 36,6 Millionen Euro setzte sich der Wachstumspfad der Vorjahre erfreulicherweise fort, sodass zum Jahresende Kundenforderungen von 1.165 Millionen Euro zu Buche standen.

2017 wurden von der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG über 250.000 Euro gespendet. Die Spenden gingen an gemeinnützige Einrichtungen, Schulen und Vereine sowie Hilfsorganisationen in der Region. So übernimmt die Bank zusätzlich Verantwortung für die Menschen in ihrem Geschäftsgebiet.

Auch die beiden Tochterunternehmen, die VR Immobilien GmbH Oberbayern Südost und die VR Waren GmbH Oberbayern Südost leisteten positive Ergebnisbeiträge. Der Bilanzgewinn der Genossenschaft von 2,126 Millionen Euro ermöglichte auch in diesem Jahr eine Dividendenzahlung an die Mitglieder von überdurchschnittlichen 4 Prozent.

Vermögenssicherung in bewegten Zeiten

Zu diesem Thema referierte Bereichsleiter Christian Wengler im zweiten Teil. So sei es wichtig, auch im Falle unvorhersehbarer Ereignisse, in Sachen Vermögensanlage immer gut aufgestellt zu sein. Schon seit vielen Jahren rät die VR Bank ihren Kunden im Rahmen des VR Vermögensschutzpakets, das Vermögen auf die fünf Säulen – Liquidität, Geldwerte, Sachwerte, Substanzwerte und alternative Anlagen – aufzuteilen. Die Gewichtung der einzelnen Säulen hängt dabei von der Chancenorientierung des Anlegers ab. Christian Wengler zeigte auf, wie sich eine solche Geldanlage in den letzten Jahren entwickelt hat und ging besonders auf das Beratungsangebot der heimischen Genossenschaftsbank ein.

Auf dem Bild (v. l.): Bereichsleiter Christian Wengler, Karl Lanzinger (1. Bürgermeister Gemeinde Petting), Martin Fenninger (1. Bürgermeister Gemeinde Wonneberg) und Vorstand Jürgen Hubel.