1.000 Euro für Peracher Schützen

Erneuerung der Schiessstände

Die Schützengemeinschaft Almenrausch Perach e.V. ist der ältestes von insgesamt vier Schützenvereinen in der Gemeinde Aining. Es ist ein kleiner Schützenverein mit langjähriger Tradition und einem großen Herz für die Geselligkeit. In den Rundenwettkämpfen des Rupertigaus ist der Verein mit zwei Mannschaften (Luftgewehr und Luftpistole) sowie einem Jugendteam vertreten.

Um sich auch für die Wettkämpfe gut vorzubereiten, sind moderne Schiessstände von Vorteil. Deshalb wurden in diesem Jahr alle Schiessstände auf elektronische Stände mit Messrahmen von Meyton umgebaut. Dies erforderte nicht nur viele Helfer, sondern auch einen finanziellen Aufwand. Diesen Zweck unterstützte die VR Bank sehr gern mit einer Spende von 1.000 Euro. Genau rechtzeitig zur neuen Saison wurden die modernisierten Schiessstände in Betrieb genommen.

Bei der symbolischen Scheckübergabe (v. l.): Katharina Fagerer (Filialleiterin in Mitterfelden), Nadine Mertl (Jugendsportwartin) und Markus Burgthaler (Schützenmeister).