Defibrillator für Eisenärzter Vereine

Lebensrettendes Gerät am Haus der Vereine

Seit 1983 ist das „Haus der Vereine” in Eisenärzt nunmehr die Heimat der Freiwilligen Feuerwehr, der Schützengesellschaft und des Skiclubs mit seinen diversen Abteilungen. Es ist mittlerweile zu einem zentralen Treffpunkt der Dorfgemeinschaft geworden, nahezu täglich finden hier Übungen, Wettbewerbe, Sitzungen, Feiern und sonstige Zusammenkünfte statt.

Zusätzlich gibt es Großveranstaltungen wie zum Beispiel das Feuerwehr-Gartenfest, den Schützen-Flohmarkt oder die Langlauf- und Mountainbike-Veranstaltungen des Skiclubs mit teils mehreren hundert Teilnehmern. Daher macht es Sinn, einen solch zentralen und frequentierten Ort mit einem öffentlich zugänglichen Defibrillator auszustatten, sodass dieser zusätzlich auch der gesamten Eisenärzter Bevölkerung zur Verfügung steht.

Dieser Anfrage kam die VR Bank gerne nach und spendete dem Haus der Vereine einen Defibrillator samt wetterfestem Außenkasten im Wert von knapp 2.500 Euro. Damit leistet die Genossenschaftsbank einen wertvollen Beitrag für das alltägliche Vereinsleben. Filialleiter Michael Fernsebner übergab das Gerät mit dem Außenkasten an die Vertreter der Vereine, die sich sehr über diese Unterstützung freuten.

Auf dem Bild (v. l.): Hans Guggelberger (Bund der Alten), Detlev Helm (Schützengesellschaft), Thomas Oberpriller (Feuerwehr), Alexander Klammer (Feuerwehr), Alfred Überegger jun. (Schützengesellschaft), Alfred Überegger sen. (Krieger- und Soldatenkameradschaft), Michael Fernsebner (Filialleiter VR Bank in Siegsdorf), Ulrich von Großmann (Skiclub), Manfred Guggelberger (Heimatverein), Josef Egger jun. (Skiclub) und Alois Lankes (Trachtenverein).