5. BayernWelle PuzzleDay

Team Waging erneut Sieger

Als erstes von insgesamt 33 Teams hatte die 5er Gruppe aus Waging in einer Zeit von nur einer Stunde, 17 Minuten und 25 Sekunden das 1.000-teilige Puzzle zusammengesetzt und damit den Siegertitel des Vorjahres erfolgreich verteidigt. Mit dem Sieg verbunden ist eine Spende in Höhe von 3.000 Euro für einen gemeinnützigen Zweck in der Marktgemeinde Waging.

Insgesamt haben die Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost, die Raiffeisenbank Trostberg Traunreut sowie das Ingenieurbüro BRP Schäpertöns Consult 9.000 Euro zur Verfügung gestellt, über deren Verteilung an gemeinnützige Einrichtungen die Gewinnerteams entscheiden.

Das Finale-Siegerfoto mit den Vertretern der Sponsoren.

Nach den Bierflaschen heimischer Brauereien im letzten Jahr wurde im Vorfeld viel über das diesjährige Motiv spekuliert. Am PuzzleDay pünktlich um 11 Uhr wurde das Geheimnis gelüftet: Die "Miss-Bayernwelle" der letzen Jahre zieren in diesem Jahr das Puzzle.

Der Gedanke hinter dem PuzzleDay: Aus den Gemeinden und Städten des Sendegebietes der Bayernwelle können sich 5er-Teams bewerben. Insgesamt geht es um 9.000 Euro für einen gemeinnützigen Zweck, den die Siegerteams festlegen. Ausgelobt sind für den 1. Sieger 3.000 Euro, für den 2. Sieger 2.000 Euro und für den 3. Sieger 1.000 Euro. Je 500 Euro bekommen die Plätze 4 bis 10.

Und das sind die Sieger des BayernWelle PuzzleDay 2016:

1. Marktgemeinde Waging am See

2. Gemeinde Wonneberg

3. Gemeinde Eggstätt

4. Stadt Traunreut

5. Gemeinde Chiemsee

6. Stadt Trostberg

7. Gemeinde Taching am See

8. Gemeinde Grabenstätt

9. Gemeinde Gstadt

10. Markt Bad Endorf