VR Interview

15.04.2020 – Umgang der Lagerhäuser mit Corona

OVB24: Die Welt hat sich in den vergangenen Wochen durch die Corona-Pandemie einmal um 180 Grad gedreht. Deshalb haben sich auch einige Unternehmen verändert – haben sich erfunden, um der Krise zu trotzen. Deshalb auch heute im Interview Roland Petzke, Geschäftsführer der Raiffeisen Waren GmbH Oberbayern Südost. Herr Petzke, wie reagieren Sie mit Ihrem Unternehmen auf die neuen Rahmenbedingungen in der Corona-Krise?

Roland Petzke – Geschäftsführer der Raiffeisen Waren GmbH Oberbayern Südost

Roland Petzke: Wir haben auf der einen Seite die Pflicht, unseren systemischen Aufgaben zur Versorgung der ländlichen Region aufrecht zu erhalten. Die Landwirtschaft muss in dieser Zeit die Voraussetzungen und Weichen für eine gute Ernte schaffen, die Handwerker ihre Projekte vorantreiben und die Region auch weiter mit Brennstoffen wie Heizöl und Holzpellets versorgt werden. Auf der anderen Seite haben wir auch eine Verantwortung unseren Mitarbeitern gegenüber, wir müssen sie bestmöglich schützen. Unsere Mitarbeiter versuchen den persönlichen Kontakt möglichst zu reduzieren. Wo dies nicht möglich ist, stehen wir hinter Schutzscheiben und versuchen die Hygieneregeln bestmöglich umzusetzen.

OVB24: Welche besonderen Anforderungen stellt die Corona-Krise denn generell an das Lagerhausgeschäft?

Roland Petzke: Eine große Herausforderung stellt in Zeiten der geschlossenen Grenzen die Warenversorgung dar. Wir bekommen zwar weiterhin sämtliche benötigte Lieferungen, aber der Zeitaufwand und damit auch die Kosten erhöhen sich sehr stark. Unsere Mitarbeiter müssen unter schwierigen Bedingungen die Beratungsqualität und Warenverfügbarkeit aufrechterhalten. Hierfür an unser komplettes Team ein großes Lob für die Arbeit, die jeden Tag abgeliefert wird und für das umsichtige Verhalten, das uns bisher weitgehend von krankheitsbedingten Ausfällen geschützt hat. Wir sehen aber die Flexibilität von mittelständischen Unternehmen, die sich schnell auf neue Bedingungen einstellen können, deshalb haben wir uns auch entschlossen, bis auf weiteres auf Kurzarbeit zu verzichten.

OVB24: Und Sie möchten nicht nur für Ihre Mitarbeiter da sein, sondern auf für die Kunden einen besonderen Service bieten. Was ist das?

Roland Petzke: Nachdem aufgrund der Ausgangsbeschränkung Privatkunden derzeit Schwierigkeiten haben, sich mit Ware aus unseren Lagerhäusern zu versorgen bieten wir während der Zeit der gesetzlichen Beschränkungen einen Lieferservice an. Für 12,50 Euro liefern wir die bestellten Artikel persönlich nach Hause oder versenden diese, ohne Mindestbestellwert. Wenn Sie nicht zu uns kommen können, dann kommen wir eben zu Ihnen. Testen Sie in unser großes Sortiment an Getränken, regionalen Lebensmittel und die große Auswahl an Tiernahrung und Tierbedarf.

OVB24: Die Raiffeisen Waren GmbH – sie ist mir ihren sieben Standorten auch weiterhin für ihre Kunden da. Regionalität steht dabei an erster Stelle und wer seine hochwertigen regionalen Lebensmittel in den Lagerhäusern vermarkten möchte, kann gerne Roland Petzke zukommen.